Bilder vom

Wirtschaftswunder 2008

SAMSTAG
Tja, schade f├╝r alle daheimgebliebenen:
Wie man sieht, es scheint die Sonne ­čśë
Nur ein wenig trocken ledern vom mitt├Ąglichen Schauer – und schon gl├Ąnzte alles wieder!
├ťbernachten war dank Stromanschlu├č f├╝r die Camper-Fraktion eine kuschelige Sache!
Trockeneisreinigung – am Nachmittag zeigte der Profi wie’s geht.
Das Rote Kreuz tauschte abgelaufene Verbandsmaterialien aus…
…und frischte die Kenntnisse in erster Hilfe auf.
Die Puppe hat’s ├╝brigens ├╝berlebt!
W├Ąhrend die einen den Abend „schwungvoll“ ausklingen lie├čen…
…sa├čen die anderen am Indoor-Lagerfeuer und sammelten leere Klopfer Fl├Ąschchen.
Und wer noch Platz in der Lunge hatte, gab ein St├Ąndchen zum Besten!

Bilder vom

Wirtschaftswunder 2008

SONNTAG

Gratis parken, ohne schlechtes Gewissen, mitten in der Fu├čg├Ąngerzone am verkaufsoffenen …
… Sonntag beim 6. Pforzheimer Wirtschaftswunder war uns dies m├Âglich.
Sogar ein „Hocketse“ in Deko auf dem Gehweg war durchaus m├Âglich und auch gew├╝nscht!
Car Show&Shine mit anderen mobilen Kultobjekten aus amerikanischer Produktion …
….und nat├╝rlich auch aus deutschen Werken zierten die Wegesr├Ąnder.
F├╝r Musik sorgten zeitgem├Ą├če Bands auf drei B├╝hnen.
Am Clubstand gabs stilecht aus dem Faltwohnwagen Kaffee und Kuchen.
Zur Sicherheit unterm Pavillon, aber wer genau hinguckt: SONNE!
2 Pokale gab’s: 3 Platz Wirtschaftswunder-Autos und weiteste Anreise (380km) – zus├Ątzlich einen Sonderapplaus f├╝r die gr├Â├čte Gruppe mit ├╝ber 40 Fahrzeugen!

mehr Bilder gibt’s auf der Seite der Badenser K├Ąferschlenzer


schoettle
enztalbank
hickl
brucklacher
niko
retro
brinning
moser
widmann
eden